Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum

Zum Projekt

Archiv der projekteigenen Veranstaltungen 2016

 

Bürgerumfrage zum Energiesparen in Privathaushalten:

Was tun Frankfurter gegen übermäßigen Stromverbrauch?

Frühjahr 2016

Wieviel Prozent der Leuchtmittel im Haushalt sind LED-Lampen? Wie häufig pro Woche läuft die Waschmaschine? Wird Strom gespart, um Geld zu sparen? Diese und weitere Fragen rund ums Energiesparen können Frankfurter ab sofort im Rahmen einer Umfrage beantworten.

 

Das Energiereferat bietet bereits ein großes Spektrum an Beratungsangeboten für Privathaushalte an ("Frankfurt spart Strom", "Stromsparcheck plus", "eClub"). Ziel der anonymisierten Umfrage ist, so erläutert Florian Unger, Ansprechpartner für Stromeffizienz im Energiereferat: "Wir möchten unsere Angebote für Privathaushalte künftig noch genauer auf die Lebenssituation einzelner Bürger zuschneiden. Dazu müssen wir mehr über die Denkweisen und Hintergründe der einzelnen Bürgergruppen erfahren und dabei soll uns die neue Umfrage helfen."

Die Umfrage ist Teil des Forschungsprojektes "SAM-Cities" des Energiereferats der Stadt Frankfurt und dem Center of Environmental Systems Research (CESR) der Universität Kassel. Die erfassten Daten werden anonymisiert und ausschließlich zum Zwecke wissenschaftlicher Forschung verwendet sowie nicht an Dritte weitergegeben.

Die Teilnahme ist kostenlos und schrittweise erklärt unter https://umfrage.uni-kassel.de/index.php?sid=11928&lang=de 

Rückfragen bitte an: Florian Unger im Energiereferat, Telefon 069-212-39478, E-Mail florian.unger(at)stadt-frankfurt.de.

 

 

Aktionstage der Nachhaltigkeit: Pflanzen-Adoptionsbüro beim Höchster Markt

Sa. 04.06.2016, 7-13 Uhr: F-HÖCHST/UNTERLIEDERBACH, Ort: Höchster Markt

Das Masterplan-Team des Energiereferats der Stadt Frankfurt am Main informiert im Rahmen der Woche „Aktionstage Nachhaltigkeit“ an einem Infostand auf dem Höchster Markt Höchster Bürgerinnen und Bürger über die Frankfurter Energiewende.

Unter anderem demonstriert das Energiereferat mit botanoadopt und der Pflanzenadoption eine von vielen Möglichkeiten, Energie einzusparen.

Höchst ist neben dem Frankfurter Nordend und Bockenheim einer der Pilotstadtteile im "Masterplan 100% Klimaschutz".

 

Bild zeigt Adoptionsbüro von Botanadopt

 

 

STADTWANDELN - Stadtrundgänge in die Zukunft

Sa. 11.06. + 10.09.2016, 11 Uhr: HÖCHST/UNTERLIEDERBACH, Ort: noch offen / siehe Anmeldebestätigung
Sa. 09.07.2016, 11 Uhr: NORDEND/BORNHEIM, Ort: Wartburggemeinde, Hartmann-Ibach-Straße 110
Sa. 08.10.2016, 11 Uhr: BOCKENHEIM, Ort: Besuchereingang BiK-F, Georg-Voigt-Straße 14-16
sowie Extratouren für Gruppen sind möglich. Bitte kontaktieren Sie anmeldung@stadtwandeln.de

Stadtrundgänge mal anders! STADTWANDELN führt Dich zu spannenden Projekten, in denen sich städtisches Leben neu erfindet. Ob Urban Gardening, Repair-Cafés oder Tauschbörsen - wer stadtwandelt, biegt von den gewohnten Wegen ab und entdeckt lebendige Orte des gesellschaftlichen Wandels.

 

Erfahre auf unseren Rundgängen, was sich hinter der Frankfurter Energiewende und der Trasition-Town-Bewegung verbirgt und lerne interessante Menschen und Initiativen kennen!

 

Die Touren sind kostenlos, eine Anmeldung jedoch erforderlich. Bitte formlos per e-Mail an anmeldung(at)stadtwandeln.de .

Alles Weitere unter http://www.stadtwandeln.de/frankfurt.html  

 

STADTWANDELN ist eine Kampagne von http://www.klimabuendnis.org/ und http://www.transition-initiativen.de/ in Kooperation mit http://www.transition-town-frankfurt.de/index.html und dem Energiereferat.

 

 

Schlossfest in F-Höchst: Pflanzen-Adoptionsbüro beim Familien Kreativmarkt

So. 26.06.2016, 11:00-15:30 Uhr, Bolongarostraße 109

Das Masterplan-Team des Energiereferats der Stadt Frankfurt am Main informiert im Rahmen des Schlossfestes an einem Aktionsstand beim Familien Kreativmarkt Höchster BürgerInnen über die Frankfurter Energiewende.


Unter anderem demonstriert das Energiereferat mit botanoadopt und der Pflanzenadoption eine von vielen Möglichkeiten, Energie einzusparen.

 

 

 

PIER Festival - Nachhaltigkeitsfestival für alle Frankfurter

So. 18.09.2016, 12-19 Uhr, im PIER F - der Zukunftshafen im Osthafen, Franziusplatz

Am 18. September startet das 2. PIER Festival - der Zukunftshafen im Osthafen.

Wer kommt, erlebt die Vielfalt an Frankfurter Initiativen, die sich für ein nachhaltiges Frankfurt einsetzen. Es wird bunt, interaktiv und klimafreundlich in der Green-City.

Wir danken allen Initiativen vor Ort und der Initiatorin Susanne Petry (Architektur im Dialog), die dieses Festival mit viel ehrenamtlichem Engagement auf die Beine stellen!

Neuigkeiten hierzu unter https://www.facebook.com/PiERF6

 

 

Klimagourmet-Woche 2016 in Frankfurt am Main

Do. 22.09.2016 - So. 02.10.2016, stadtweit

Etwa 14 Prozent der persönlichen Klimabilanz gehen im Durchschnitt auf das Konto Ernährung. Um auf den Zusammenhang Klimaschutz und Ernährung hinzuweisen, koordiniert das Energiereferat die Klimagourmet-Woche.

Vom Kochkurs über die Ausstellung bis zum Vortrag - die Klimagourmet-Woche ist nicht nur lecker, partizipativ und informativ, darüber hinaus macht sie auch noch Spaß. Veranstalter sind alle, die mitmachen. Wir freuen uns schon!

Das vollständige Programm 2016 erscheint noch. Programm 2015 unter http://www.klimagourmet.de/erleben/die-klimagourmetwoche-2015frankfurt-kocht-vom-10-bis-20-september/ (Homepage inkl. CO2-Spiel)

 

Veranstaltungen 2015

 

BUND-Werkstattgespräch - "Stadt Land Glück. Wie Suffizienzpolitik vor Ort gelingen kann":

20.02.2015, im Ökohaus, Kasseler Str., 10-17 Uhr

Nachhaltige Stadtentwicklung, weniger Flächenverbrauch, dezentrale Energieversorgung und Energie sparen: Mit dem Werkstattgespräch möchte der BUND diskutieren, wie Kommunen die Perspektive von Suffizienzpolitik stärker in ihr Handeln integrieren und umsetzen können. Unter anderem mit Andrea Graf, Projektleiterin im Energiereferat der Stadt Frankfurt am Main, zum Masterplan 100% Klimaschutz der Stadt Frankfurt. Infos unter www.bund.net/pdf/suffizienz-programm

 
 

Tag der erneuerbaren Energien - Energiereferat bietet Klimatour durch Frankfurt an

Sa. 25.04.2015

Zum 20. Tag der erneuerbaren Energien finden in Frankfurt zwei Veranstaltungen statt: Eine Klimatour des Energiereferats und den Tag der offenen Tür der Rhein–Main-Biokompost. Die Klimatour startet um 9.30 Uhr auf dem Römerberg. Besichtigt wird die Baustelle zur "neuen" Frankfurter Altstadt, die im Passivhaus-Standard wieder aufgebaut wird (http://www.domroemer.de/). Danach gibt es einen Rundgang durch die Innenstadt, bei dem die Teilnehmer einige Preisträger des Green-Building Preises von Frankfurt (http://www.greenbuilding-award.de/) kennen lernen und näheres über die nachhaltige Energieversorgungsstruktur der Stadt erfahren können.

Die Rhein–Main–Biokompost (RMB), Peter-Behrens-Straße 4, öffnet ihre Pforten zu einem Tag der offenen Tür (Komposttag). Bei Führungen durch die Bioabfallbehandlungsanlage kann die Trockenvergärung mit Biogaserzeugung und Tunnelkompostierung besichtigt werden. Auch das Biogas Blockheizkraftwerk, das erneuerbaren Strom und Wärme produziert, wird vorgestellt. Dazu gibt es ein Rahmenprogramm, mit Bepflanzung von Blumenkästen (kostenlos), Bodenanalyse (bitte Probe mitbringen), Verpflegung, Kinderaktionen, und vielem mehr.

Der Tag der erneuerbaren Energien wurde 1996 zum Gedenken an die Tschernobyl Katastrophe ins Leben gerufen. Was klein in Oederan und Sachsen begann, kann sich sehen lassen: Zu den vergangenen 19 Aktionen haben über 6.300 Energiepioniere knapp 10.000 Anlagen geöffnet oder Energiefeste gefeiert. Und dies immer dem Grundsatz folgend: Erneuerbare Energien sind auf lange Sicht die umweltfreundlichste Energieversorgung. Weitere Informationen zum Tag der erneuerbaren Energien unter http://www.energietag.de.

 

Stadtwandeln - Stadtrundgänge in die Zukunft

Sa. 13.06. + 08.08.2015, 11h: NORDEND/BORNHEIM, Ort: Wartburggemeinde, Hartmann-Ibach-Straße 110
Sa. 11.07. + 12.09.2015, 11h: BOCKENHEIM, Ort: Besuchereingang BiK-F, Georg-Voigt-Straße 14-16

siehe oben im Jahr 2016 ...

 

 

Klimagourmet-Woche 2015 in Frankfurt am Main

Mi. 10.09. - So. 20.09.2015, stadtweit

Etwa 14 Prozent der persönlichen Klimabilanz gehen im Durchschnitt auf das Konto Ernährung. Um auf den Zusammenhang Klimaschutz und Ernährung hinzuweisen, koordiniert das Energiereferat die Klimagourmet-Woche.

Vom Kochkurs über die Ausstellung bis zum Vortrag - die Klimagourmet-Woche ist nicht nur lecker, partizipativ und informativ, darüber hinaus macht sie auch noch Spaß. Veranstalter sind alle, die mitmachen. Wir freuen uns schon!

Das vollständige Programm finden Sie unter http://www.klimagourmet.de/erleben/die-klimagourmetwoche-2015frankfurt-kocht-vom-10-bis-20-september/ (Homepage inkl. CO2-Spiel)

 

 

Rotlintstraßenfest 2015 in Frankfurt am Main

Sa. 19.09.2015, 14 - 18 Uhr im Nordend

Gemeinsam mit Botano Adopt ist das Energierferat am Rotlinstraßenfest vertreten.

Erneut stellen wir eine Mitmachaktion für das Nordend und ganz Frankfurt vor: Lernen Sie die Pflanzenklappe von Botano Adopt kennen.

Neuigkeiten hierzu unter http://www.gruene-nordend.de/rotlintstrassenfest/

 

 

PIER Festival - Nachhaltigkeitsfestival für alle Frankfurter

So. 20.09.2015, 12-19 Uhr, im PIER F - der Zukunftshafen im Osthafen, Franziusplatz

Am 20. September geht PIER F - unser Zukunftshafen im Osthafen an den Start.

Wer kommt, erlebt die Vielfalt an Frankfurter Initiativen, die sich für ein nachhaltiges Frankfurt einsetzen. Es wird bunt, interaktiv und klimafreundlich in der Green-City.

Wir danken allen Initiativen vor Ort und der Initiatorin Susanne Petry (Architektur im Dialog), die dieses Festival mit viel ehrenamtlichem Engagement auf die Beine stellen!

Neuigkeiten hierzu unter https://www.facebook.com/PiERF6

 

Ideenwettbewerb Klimaschutz für Unternehmen und Vereine. Einsendeschluss 30.11.2015.

November 2015

Um die Frankfurter Energiewende umsetzen zu können, ist es notwendig, dass eine Vielzahl von Akteuren (Bürger, Nichtregierungsorganisationen, junge und etablierte Unternehmen, Politik, Verwaltung) zusammen an einem Strang ziehen und neuartige Ideen entwickeln.

Im Rahmen des „Ideenwettbewerbs Klimaschutz“ prämiert das Energiereferat der Stadt Frankfurt am Main innovative Ideen im Bereich Klimaschutz. Ein besonderer Fokus liegt auf den drei Themenfeldern: a) Energiesysteme, b) Gebäude und c) Mobilität.

Grund hierfür ist, dass diese Themenfelder im Rahmen des Masterplans 100% Klimaschutz eine zentrale Rolle einnehmen. Ideen können bis zum 30.11.2015 eingereicht werden. Insgesamt wird eine Summe von 100.000 Euro ausgeschüttet, mit der mehrere Ideen mit jeweils bis zu 20.000 Euro gefördert werden. Die Preisgelder erhalten die Gewinner, um innerhalb von neun Monaten, ihre Ideen in Frankfurt am Main, umzusetzen.

Die Teilnahmebedingungen des Ideenwettbewerbs Klimaschutz sowie die Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsformular und Verfassererklärung) können hier heruntergeladen werden: www.energiereferat.stadt-frankfurt.de

Fragen zum Projekt beantwortet Max Weber, Projektleiter des „Ideenwettbewerbs Klimaschutz“ im Energiereferat der Stadt Frankfurt am Main: max.weber(at)stadt-frankfurt.de oder 069-212-39184.

 

Veranstaltungen 2014

Radiosendung zum Masterplan und zu den Mitgestaltungstreffen

Sa. 08.02.2014, live 18-19 Uhr, Campusradio Hochschule Darmstadt

Über http://radio.media.h-da.de/ präsentierten 18 angehende Wissenschaftsjournalisten der Hochschule Darmstadt unterschiedliche Perspektiven auf den "Masterplan 100% Klimaschutz":

"Wie Frankfurt das Ziel erreichen will, was alles geplant ist und an welchen Stellen es schwierig wird. Hierfür interviewen sie die Akteure aus Wissenschaft, Gesellschaft und Politik. Mit ihrem Radioprojekt in Kooperation mit hr-iNFO schauen sie vor Ort, wie viel Planung schon Realität ist." Weitere Kommentare via Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/199836350221606/

 
 

Klimagourmet-Woche 2014 in Frankfurt am Main

Aktionswoche Mi. 25.09. - 05.10.2014

Etwa 14 Prozent der persönlichen Klimabilanz gehen im Durchschnitt auf das Konto Ernährung. Um auf den Zusammenhang Klimaschutz und Ernährung hinzuweisen, veranstaltete das Energiereferat die Klimagourmet-Woche.

> Die Woche startete mit einem Kochkurs. 

> Knapp einen Monat wurde die UNESCO-ausgezeichnete Ausstellung "Klimagourmet" im Dominikanerkloster und in der Kantine der Stadtwerke Frankfurt gezeigt. Anhand von zehn Stationenn erfahren Sie, wie sich unsere Ernährungsweiseauf den Klimawandel auswirkt. Dabei liegen die CO2-Emissionen von Nahrungsmitteln in Deutschland bei ca. 14 Prozent der Gesamtemission.

> Viele Restaurants und Betriebskantinen in Frankfurt boten in dem Aktionszeitraum Gerichte an, die einen kleineren CO2-Fußabdruck als die konventionellen Gerichte haben. Die teilnehmenden Unternehmen und das vollständige Programm findet man unter unter http://www.klimagourmet.de/klimagourmet-guide/ (Homepage inkl. CO2-Spiel)

 

 

 

Veranstaltungen 2013

 

Klimagourmet-Ausstellung in der Frankfurter Zentralbibliothek

Mo. 02. – Mi. 25.09.2013

Ab dem 02. September bis zum VeggiDay am 25. September führt die Klimagourmet-Ausstellung in der Frankfurter Zentralbibliothek durch einen Parcours, der klimafreundliche Ernährung erlebbar macht. In der interaktiven Ausstellung können Sie die Themen wie Treibhauseffekt, Wahl der Lebensmittel, Produktionsaufwand und Transport an verschiedenen Stationen erfassen, ohne lange Texte und komplizierte Diagramme entziffern zu müssen. Die Ausstellung ist kostenlos zu den Öffnungszeiten der Zentralbibliothek zu sehen.

 

 

EnergieEffizienz-Messe in Frankfurt am Main

10./11.09.2013

Das Energiereferat hat die Messebesucher am Informationsstand und durch Vorträge informiert.

 

 

VeggiDay: Die Stadt neu entdecken im VeggiGuide

Mi. 25.09.2013

Bürger, Pendler, Touristen und alle Interessierten sind eingeladen, die köstliche und klimafreundliche Küche in Frankfurt auszuprobieren. Entweder Sie kochen selbst vegetarisch oder Sie stöbern im VeggiGuide, informieren sich und lassen es sich in teilnehmenden Lieblingslokalitäten schmecken. Viele Kantinen, Restaurants und Mensen machen mit. Frankfurter VeggiGuide ist online. Weiter Informationen unter http://www.klimagourmet.de/klimagourmet-guide/

 

 

Bürgerkonferenz Energie-Zukunftsszenario:

Gemeinsam Zukunftsszenarien entwickeln für eine erfolgreiche Frankfurter Energiewende

Do. 31.10.2013

Herzlichen Dank an die 23 engagierten Bürger, die uns am 31. Oktober 2013 Ihre Ideen für eine erfolgreiche Energiewende mitgeteilt haben. 

Wer sich nachträglich über die Methodik der Veranstaltung informieren möchte, findet wesentliche Informationen unter www.wattweg.net

Hier können Sie die entsprechende Einladung ansehen

 

Mitgestaltungstreffen "Wir erneuern Frankfurts Energie!"

Sa. 30.11.2013 Mitgestaltungstreffen für Frankfurt am Main
Sa. 09.11.2013 Mitgestaltungstreffen für das Nordend
Fr. 08.11.2013 Mitgestaltungstreffen für Bockenheim
Sa. 02.11.2013 Mitgestaltungstreffen für Höchst-Unterliederbach

Wie sieht die Stadt von morgen aus? Wie sieht eine Stadt aus, die ihre Energie vollständig auf Erneubare umgestellt hat? Eine Stadt, in der zukunftsfähig geplant und gebaut wird? Eine Stadt, die ihre Mobilität und ihren Konsum nachhaltig gestaltet?

Wir stellen Ihnen die städtische Initiative "Wir erneuern Frankfurts Energie!" vor und laden Sie ein, Ihre Ideen für Frankfurt am Main beziehungsweise ausgewählte Stadtteile einzubringen und gemeinsam mit anderen Bürgern auszugestalten.

Hier können Sie das entsprechende Ankündigungsschreiben ansehen

 

 

Besichtigungstouren zu energieeffizienten Gebäuden und Anlagen in Frankfurt am Main

So. 01.12.2013 Klimatour Frankfurt am Main

Rund 15 Teilnehmer erkundeten während einem zweistündigen Spaziergang die energieeffizienten Ecken rund um den Römer.

Klimatours ist ein Projekt des Energiereferats der Stadt Frankfurt gemeinsam mit der Architekturplattform AiD. Weitere Informationen unter www.klimatours-frankfurt.de