Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum

Unternehmer

Netzwerke

Ökoprofit Frankfurt am Main Klub

Austausch und Weiterbildung ausgezeichneter Ökoprofit Betriebe. Informationen unter www.oekoprofit-frankfurt.de

 

Zweites "LEEN - Lernendes Energieeffizienz-Netzwerk FrankfurtRheinMain" gestartet (LEEN-FRM 2015 - 2018)

Unternehmen in Netzwerken steigern ihre Energieeffizienz doppelt so schnell wie der deutsche industrielle Durchschnitt: Eine Auswertung von 260 Unternehmen, die sich in Energieeffizienz-Netzwerken zusammengeschlossen haben, ergab rund 4.000 profitable Energieeffizienz-Maßnahmen mit einer durchschnittlichen Rendite von 36% und einer statischen Amortisationszeit von 2,7 Jahren.

Aktiv sind 9 Unternehmen aus dem produzierenden Gewerbe der Region Rhein-Main, die profitabel ihre Energieeffizienz steigern möchten.

 

Teilnehmende Unternehmen im LEEN-FRM 2015 finden Sie hier

Zur Auftaktveranstaltung LEEN-FRM 2015 bitte hier 

 

Ziel des Netzwerkes ist es, auf Basis

- einer individuellen Initialberatung (mit Betriebsbegehung) für jeden Teilnehmer durch ein geeignetes Ingenieurbüro,

- eines dauerhaften praxisorientierten Erfahrungsaustausches der Teilnehmer - auch "Energieeffizienztische" genannt - und

- mit Hilfe von Expertenvorträgen zu relevanten Technologiethemen (z.B. Druckluft, Klimatisierung, Wärmerückgewinnung oder Beleuchtung)

 

wirtschaftliche Einsparpotentiale bei den Teilnehmern zu identifizieren und zu realisieren. Die geringen Kosten der Informationsbeschaffung machen diese Vorgehensweise  für mittelständische Unternehmen interessant. Diese Kosten werden durch den Erfahrungsaustausch und die kundenorientierten Expertenvorträge erheblich vermindert.

 

Hinweis: Laut EU-Energieeffizienzrichtlinie sind für Unternehmen, die kein KMU sind, ab Ende des Jahres 2015 regelmäßig Energieaudits vorgeschrieben. Im Rahmen des Netzwerkes können die Anforderungen des Energieaudits bereits bearbeitet werden.

 

In Phase 1 erhalten  die teilnehmenden Unternehmen eine Initialberatung, deren Ergebnisse in einem Bericht festgehalten werden. Hierin sind alle bewerteten Maßnahmen mit ihren wichtigen Eckdaten (Höhe des Einsparpotentials, Investitionssumme, Wirtschaftlichkeit der Maßnahme) festgehalten. Auf Basis der Ergebnisse dieser Berichte trifft das Netzwerk dann eine gemeinsame freiwillige Zielvereinbarung zur Energie- und CO2-Einsparung, die am Ende einer zunächst auf drei bis vier Jahre begrenzten Laufzeit des Netzwerkes erreicht werden soll.

In Phase 2 findet ein jährliches Monitoring statt, das die Summe aller Effizienz- und CO2-Minderungsmaßnahmen ermittelt und bewertet.

Auf Wunsch findet ein Abschlussworkshop statt, auf dem die Ergebnisse öffentlichkeitswirksam vorgestellt werden.

Die Kosten der Teilnahme liegen bei max. 5.000 EUR pro Jahr und Unternehmen.

Weitere Informationen unter www.energie-effizienz-netzwerke.de und www.leen-system.de  

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Stadt Frankfurt am Main, Energiereferat, Herr Paul Fay: 069 - 212 - 39199

 

 

Erstes "LEEN - Lernendes Energieeffizienz-Netzwerk Rhein-Main-Region" (LEEN-FRM 2010-2013) veröffentlicht seine Ergebnisse

Das erste LEEN in der Rhein-Main-Region war aktiv von 2010 bis 2013. Es war eines von 30 Pilot-Netzwerken in Deutschland. Zehn große namhafte Unternehmen aus den Bereichen Verwaltung, Forschung, Bildung, Wohnungsbau sowie der Dienstleistungsbranche hatten sich hier zusammengeschlossen, um wirtschaftliche Energieeinsparpotenziale aufzudecken und umzusetzen.

Initiiert wurde das erste LEEN-FRM vom Energiereferat der Stadt Frankfurt und der Arqum GmbH. Die Aufgaben des beratenden Ingenieurs übernahmen die ABGnova GmbH und die Transferstelle Bingen GmbH. Wissenschaftlich begleitet wurde das Netzwerk durch das Fraunhofer ISI.

Im Ergebnis erzielte das Netzwerk bis 2012 eine durchschnittliche Energieeffizienz-Verbesserung von 10,5 %. Die Ergebnisse der Initialberatung zeigten mit durchschnittlich 26 % Energieeffizienz-Steigerung und 22 % Emissionsminderung ein hohes Einsparpotential.

Im Beisein von Frankfurts Umweltdezernentin Rosemarie Heilig fand am 18. Juni 2013 die Abschlussveranstaltung statt.

Pressemitteilung 18.06.2013 …. 

Netzwerk-Kontaktbörse für Unternehmen, die ihre Energieeffizienz steigern möchten:

Aktuelle Aufrufe zur Neugründung von Netzwerken veröffentlicht regelmäßig der AGEEN e.V. (Arbeitsgemeinschaft der Energieeffizienz-Netzwerke Deutschland):

http://ageen.org/index.php/netzwerkboerse